Nachwahlen in England:

UKIP erringt zweites Westminster-Mandat


von Gerrit Liskow

Nach der vollständigen Auszählung aller Stimmen steht fest, dass die UK Independence Party die gestrigen Nachwahlen in Rochester und Strood, Kent, mit 42% und recht komfortablem Abstand für sich entscheiden konnte.

Zuvor hatte Mark Reckless, MP, seine Parteimitgliedschaft von Tories zu UKIP gewechselt und sein Parlamentsmandat im Unterhaus freiwillig zur Wahl gestellt. Mr Reckless konnte die Wahl mit 2.900 Stimmen bzw. 8% Vorsprung für sich entscheiden und bleibt somit MP; nur eben nicht mehr für Mr Camerons „Conservative Party“, sondern UKIP.

Auf die Kandidatin der Tories, eine leidenschaftliche „Israel-Kritikerin“, entfielen 34%, auf den Labour-Mann knapp 14%. Die briti

[ weiterlesen ]


Binjamin Netanyahu: Hetze ist die Wurzel des Konflikts


Binjamin Netanyahu: Hetze ist die Wurzel des Konflikts

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat am Dienstagabend (18.11.) zum Terroranschlag mit fünf Todesopfern auf eine Synagoge in Jerusalem gegenüber der Presse eine Stellungnahme abgegeben.

Darin sagte er unter anderem:

„Die menschlichen Tiere, die dieses Massaker verübt haben, waren vollgepumpt mit Hass und Hetze, tiefgehendem Hass und tiefgehender Hetze

gegen das jüdische Volk und unseren Staat. Die Hamas, die Islamische Bewegung und die Palästinensische Autonomiebehörde verbreiten unzählige Lügen und falsche Geschichten gegen den Staat Is

[ weiterlesen ]


Neueste Umfrage aus Israel:

Bayit Yehudi schafft Anschluß an stärkste Partei


Bayit Yehudi schafft Anschluß an stärkste Partei

Der fast schon kometenhafte Aufstieg der rechtszionistisch-nationalreligiösen Partei Bayit Yehudi von Wirtschaftsminister Naftali Bennett setzt sich weiter fort - in der neuesten Umfrage liegt sie nur noch ein Mandat hinter der konservativ-zionistischen Partei Likud von Ministerpräsident Binjamin Netanyahu zurück.

Laut der neuesten Umfrage von Panels Politik für den Knesset-Kanal würde die Sitzverteilung in der Knesset, wenn jetzt schon die Wahlen wären, wie folgt aqussehen (Veränderungen gegenüber der aktuellen Sitzverteilung in Klammern):

 

Lik

[ weiterlesen ]


Diskussion zu Linke und Israel:

Wo dein Platz, Genosse, ist (I)


Wo dein Platz, Genosse, ist (I)

Eines muss man dem Bundesarbeitskreis (BAK) Shalom, der in der Linksjugend (Solid) organisiert ist, ganz sicher lassen: Noch selten hat ein Zusammenschluss innerhalb einer Partei binnen kürzester Zeit für einen solchen Wirbel gesorgt. Wo bis zu der Gründung der Gruppe im Mai 2007 die Paechs, Gehrkes und Jelpkes nahezu unwidersprochen den antizionistischen Ton angaben, wenn es um das Thema Israel ging, sorgen die Mitglieder der israelfreundlichen „Plattform gegen Antisemitismus, Antizionismus, Antiamerikanismus und regressiven Antikapitalismus“ seitdem für heftig

[ weiterlesen ]


Naftali Bennet: 99,9 Prozent der arabischen Israelis sind loyale Staatsbürger

Wo dein Platz, Genosse, ist (I)

Der in Medien und von eher einfach strukturierten selbsternannten "Nahost-Experten" so gerne als "Hardliner" dargestellte israelische Wirtschaftsminister und Vorsitzende der rechtszionistisch-nationalreligiösen Partei Bayit Yehudi, Naftali Bennett, hat bei einer Pressekonferenz zum wiederholten Male gegenüber Journalisten die grundsätzliche Position seiner Partei betont: Er lehnte v

[ weiterlesen ]

Jüdisches Kalenderblatt: Freitag , 28. Cheschwan 5775 – 21. Nov. 2014

Wo dein Platz, Genosse, ist (I)

Tages- HalachaHilchot Schabat14. Kapitel – Waschen und Einsalben am Schabat und Jom TowHändereinigung- Es ist am Schabat und Jom Tow erlaubt die Hände mit trockenem Sand zu reiben, um die Hände damit zureinigen. Die Bedingung dafür ist aber, dass der Sand schon vor Schabat für diesen Zweck bestimmt wurde.Diese Handlung darf auch mit nassen Händen getan werden, h

[ weiterlesen ]

Die täglichen Vorkommnisse - Donnerstag, 20.11.2014

Wo dein Platz, Genosse, ist (I)

Die täglichen Vorkommnisse, die zeigen, wer wie friedlich ist, aber von den deutschen Medien nicht berichtet werden

Donnerstag, 20.11.2014:

- Eine Gruppe Araber beschimpfte eine Gruppe Israelis, die sich auf ihren Wehrdienst vorbereiteten und dazu in der Nähe von Jericho wanderten. Ein begleitender Wachmann gab Warnschüsse in die Luft ab, woraufhin die Araber flohen.- Soldaten ver

[ weiterlesen ]

Video: Abbas-PA und Hamas rechtfertigen Massaker in Jerusalemer Synagoge

Wo dein Platz, Genosse, ist (I)

In Propagandaerklärungen der radikalislamistischen Terrororganisation Hamas und der eher sekularen Terrororganisation Fatah, die die sogenannte "Palästinensische Autonomiebehörde" stellt, wird das Massaker in der Jerusalemer Synagoge gerechtfertigt und die während des Gebets bestialisch ermordeten Juden verhöhnt. Einer der ermordeten Rabbiner wird als "Terror-Rabbiner" ver

[ weiterlesen ]

Jüdisches Kalenderblatt: Donnerstag , 27. Cheschwan 5775 – 20. Nov. 2014

Wo dein Platz, Genosse, ist (I)

Tages- HalachaHilchot Schabat14. Kapitel – Waschen und Einsalben am Schabat und Jom TowFlecken entfernen- Es ist erlaubt die Hände mit Zitronensaft (der schon ausgepresst ist) einzureiben, um einen Flecken zuentfernen. Hingegen ist es verboten ein Stück einer Zitrone oder eine Zitronenschale für diesen Zweck zuverwenden, denn man würde dabei das Verbot von ‚Auspress

[ weiterlesen ]

Video: „Überfahrt die Zionisten“

Wo dein Platz, Genosse, ist (I)

Verschiede Palästinensergruppen versuchen, die israelische Bevölkerung mit Musikvideos einzuschüchtern. Es werden Lieder auf hebräisch veröffentlicht, die den Juden Angst und Schrecken einjagen sollen. Dieses neueste scheint eher lustig - wenn es nicht so traurig wäre. Die Aufforderung an Palästinenser in Israel ist klar: Überfahrt die Juden, wo ihr nur k&ou

[ weiterlesen ]



Kommentar: Den Hass schüren also die Juden…


Kommentar: Den Hass schüren also die Juden…

…und nur die Juden – ARD-tagesschau um 17 Uhr: Immer wieder versuchen extremistische Juden auf den Tempelberg zu gelangen. Das schürt Hass.

Geht es noch falscher? Haben die Knallchargen von den Medien wirklich nichts von der Hetze gegen Israel und die Juden gehört, die tagtäglich seit 22 Jahren von der PA betrieben wird? Von der Erziehung zum Hass und zum (Juden-) Mord, von den kolportierten Vorbildern (Terroristen!)? Vom Jubel über jeden Anschlag, der jüdisches Blut fordert?

Wer das ignoriert und behauptet, der Hass werde davon geschürt, dass Juden

[ weiterlesen ]



Europäische Presseschau:

Steinmeier sucht Dialog mit Moskau


Steinmeier sucht Dialog mit Moskau

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat am Mittwoch Russlands Präsidenten Wladimir Putin in Moskau getroffen. Putins Einladung galt als überraschend, da Bundeskanzlerin Angela Merkel den Kremlchef zuletzt scharf angegriffen hatte. Merkel hat die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen massiv verschlechtert, kritisieren einige Kommentatoren. Andere meinen, Steinmeier könnte die frostige Stimmung in der Ukraine-Krise auftauen.


15min - Litauen
Merkel hat die Eiszeit ausgelöst

Nicht zuletzt Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit ihrer Kritik an Moskau und der Warnung vor Expansionsstreben zum Erkalten der Beziehungen zwischen Russland und dem Westen beigetragen, analysiert der Publizist Vytautas Plečkaitis auf dem Nachrichtenportal 15min: "Wladimir P


[ weiterlesen ]