Mit dem Rad von Herzliya nach Tel Aviv

Mit dem Rad von Herzliya nach Tel Aviv




Auch die Städte Herzliya und Givatayim wollen nach dem großen Erfolg des Mietfahrradsystems in Tel Aviv nun Fahrräder zur Miete anbieten. Herzliya plant außerdem einen Fahrradweg, der die Stadt mit Tel Aviv verbinden soll.

 

Da beide Städte nicht nur unter chronischem Parkplatzmangel leiden, sondern auch die Verbindungsstraße zwischen ihnen unter ständigem Stau, hofft man, so den Verkehr auf der Strecke deutlich reduzieren zu können.

 

Givatayim hat inzwischen erklärt, das erste Mietfahrradsystem für Elektrofahrräder einführen zu wollen.

 

Die Stadt Tel Aviv bemüht sich seit längerem um die Möglichkeiten alternativer Verkehrsmittel und eine Reduzierung des Autoverkehrs in der Stadt. So gibt es auch Verhandlungen mit der Firma Car2Go, die Autos stundenweise vermietet, die auf Parkplätzen angemietet und auch wieder abgestellt werden können. Die Idee der Stadt ist nun, die Nutzung der Mietfahrräder und -autos miteinander zu verbinden und so eine optimale Lösung für die individuelle Fortbewegung anzubieten.

 

Zurzeit sind 5.000 Personen für die Nutzung der 550 Mietfahrräder angemeldet, 90% davon Einwohner von Tel Aviv. An 80 Orten in der Stadt können die Fahrräder ausgeliehen werden. Bald soll das Programm auf 1500 Fahrräder und 150 Ausleihstationen ausgeweitet werden.

 

Haaretz, 14.07.11 - Übersetzung: Botschaft des Staates Israel in Berlin


Freitag, 15 Juli 2011