Brandanschlag auf Synagoge und Morddrohungen gegen Frankfurter Juden


Brandanschlag auf Synagoge und Morddrohungen gegen Frankfurter Juden

In der Nacht zum 29.07.2014 warfen drei junge Männer mehrere Brandsätze in die Bergische Synagoge in Wuppertal-Barmen. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde kurz darauf ein 18-jähriger Tatverdächtiger mit unbekannter Staatsbürgerschaft im Umfeld der Synagoge festgenommen.

Bereits vor einigen Tagen wurde die Bergische Synagoge mit dem Schriftzug „Free Palestine“ beschmiert. Die Täter konnten bislang nicht ausfindig gemacht werden. Der Schriftzug lä

[ weiterlesen ]


Jüdisches Kalenderblatt: Dienstag , 2. Aw 5774 – 29. Juli 2014


Jüdisches Kalenderblatt: Dienstag , 2. Aw 5774 – 29. Juli 2014

Tages- Halacha
Die drei Wochen – 5
- Es wird gebracht, dass man in den drei Wochen zwischen dem 17. Tamus und dem 9. Aw darauf achten soll, von der vierten bis zur neunten Stunde des Tages, nicht alleine auf dem Weg zu gehen. Das geht jedoch nur an, wenn man ausserhalb der Stadt auf dem Wege geht, nicht jedoch in der Stadt.
- So wird auch gebracht, dass man während den drei Wochen auch nicht ‚zwischen der Sonne und dem Schatten‘ gehen soll.
Es scheint, dass auch dieser Din nur



[ weiterlesen ]


Neue Online-Dokumentation:

Terrorbekämpfung - Zur Frage der Verhältnismäßigkeit


Terrorbekämpfung - Zur Frage der Verhältnismäßigkeit

Eine ausführliche Online-Broschüre zu der Frage, ob Israels Antwort auf den Terror der Hamas als verhältnismäßig bezeichnet werden kann, finden Sie seit heute auf unserer Webseite.

Die gegenwärtigen Kämpfe in Israel und im Gaza-Streifen, insbesondere der tragische Tod von Zivilisten und die Beschädigung zivilen Eigentums im Verlauf des Konflikts, werfen wichtige und herausfordernde Fragen auf. Was ist ein legitimes Ziel bei der Reaktion auf einen terrori

[ weiterlesen ]


[IsraVideo] Terror-Tunnel in Gaza wird gesprengt


[IsraVideo] Terror-Tunnel in Gaza wird gesprengt

Die kilometerlangen Tunnel, die vom Gazastreifen aus in mehr als 30 Metern Tiefe bis weit in israelisches Gebiet hinein gegraben wurden, haben sich als die gefährlichste Waffe der Hamas-Terroristen erwiesen. Unterirdisch gelangen die Killer nach Israel und greifen dort israelische Soldaten und Zivilisten an. Die Zerstörung des weitverzweigten Tunnelsystems ist schwierig, oft hat die Hamas die Eingänge mit Sprengfallen versehen. Das heutige Video der israelischen Armee zeigt, wie e

[ weiterlesen ]


Bei Kundgebung gegen antisemitischen "Qudsmarsch" in Berlin:

Botschafter zu Israels Recht auf Verteidigung


Botschafter zu Israels Recht auf Verteidigung

Bei einer Demonstration in Berlin am vergangenen Freitag verteidigte Botschafter Yakov Hadas-Handelsman in deutlichen Worten das Recht Israels, sich gegen den Terror der Hamas zu verteidigen. In seiner Rede sagte der Botschafter unter anderem: „Wir reagieren militärisch, um die Zivilbevölkerung zu schützen, die Hamas dagegen schützt ihre Waffen mit der Zivilbevölkerung.

Kein anderer Staat dieser Erde würde einen solchen Beschuss seiner Zivilbevölkerung a

[ weiterlesen ]


Wie die EvoHumis heute:

Erasmus, Fürst des Humanismus der Renaissance und Antisemit


Erasmus, Fürst des Humanismus der Renaissance und Antisemit

Dr. Manfred Gerstenfeld interviewt Prof. Hans Jansen

Viele Gründungsväter der westlichen Kultur waren Antisemiten. Während der Renaissance wurde Erasmus von Rotterdam – er lebte von 1466 bis 1536 – als „Fürst des Humanismus“ angesehen. Obwohl ein sehr innovativer Denker, war Erasmus, wie viele seiner Zeitgenossen, Antisemit. Über sein Leben und Denken wurde viel geschrieben. Doch Akademiker, inklusive der berühmte niederländische Histor

[ weiterlesen ]


Solidaritätsbesuch:

Tourismus statt Terrorismus - Gemeinschaftsreise nach Israel


Tourismus statt Terrorismus - Gemeinschaftsreise nach Israel

Zeigen Sie Ihre Solidarität in schwerer Zeit mit den Menschen in Israel!
Israelfreunde aus ganz Deutschland fahren gemeinsam, um ein Zeichen der Ermutigung zu setzen!

GEMEINSCHAFTS-REISE VOM 3. – 9. AUGUST 2014 MIT ISRAELFREUNDEN VIELER UNTERSCHIEDLICHER ORGANISATIONEN

So setzen wir gemeinsam ein praktisches Zeichen gegen Antisemitismus:
- Trösten Sie mit uns Terror- und Kriegsopfer und Ihre Familien – und machen Ihnen durch die Anwesenheit Mut

- Tausende Israelfreunde beg

[ weiterlesen ]


Kundgebung: Wehret den Anfängen - Gegen Antisemitismus und Antizionismus


Kundgebung: Wehret den Anfängen - Gegen Antisemitismus und Antizionismus

Kundgebung am 29.7.2014 – “Wehret den Anfängen!”
Am 29. Juli 2014 findet in München auf dem Platz der Opfer des Nationalsozialismus um 18. 30 Uhr eine Kundgebung unter dem Motto “Wehret den Anfängen” statt.

Die jüdische Gemeinschaft sieht sich in der jüngsten Vergangenheit auch in Deutschland mit einer neuen Dimension an Judenhass konfrontiert. Dazu Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München

[ weiterlesen ]


Die täglichen Vorkommnisse vom 28.07.2014


Die täglichen Vorkommnisse vom 28.07.2014

Die täglichen Vorkommnise, die zeigen, wer wie friedlich ist, aber von den deutschen Medien nicht berichtet werden.

Montag, 28.07.2014: (Meldungen von GANSO, YNET und weiteren; Raketenalarme nicht einbezogen)

über Nacht: 3 Raketen, 1 Mörsergranate auf Israel. Das Heer schoss ca. 25 Panzergranaten. 1 Araber erlag Verletzungen.
- abgefangene Raketen:
- Raketeneinschläge:
- In Jerusalem nahm die Polizei insgesamt 22 Randalierer fest.
- Ägypten zerstörte insgesamt 13 Tunn



[ weiterlesen ]


Kerry: Waffenruhe muss zur Entwaffnung der Hamas führen


Kerry: Waffenruhe muss zur Entwaffnung der Hamas führen

Überraschend logische Aussagen kommen von US-Außenminister John Kerry. Kerry betonte, eine Waffenruhe zwischen Israel und der radikalislamistischen Killergruppe Hamas, wie die UNO, die EU und die USA derzeit versuchen sie zu vermitteln, müsse das Ziel haben und zwingend dazu führen, die Terroristen zu entwaffnen, dies sei die einzige Möglichkeit den Menschen in Gaza eine Perspektive zu geben.

[ weiterlesen ]


Aufruf zur Unterstützung:

Unsere heiligen Soldaten


Unsere heiligen Soldaten

In den vergangenen Wochen hat Israel 32 Soldaten im Kampf gegen brutale Islamistin im Gazastreifen verloren. Unsere Soldaten sind unsere Zukunft. Es ist die Jugend unter uns, die wegen der einzigartigen geographischen Lage Israels schon jahrelangen Dienst in der Frontlinie ausüben, bevor sie ihr eigenes junges Leben erst einmal begonnen haben.

Es bleibt kein Auge trocken, einer Mutter und einem Vater dabei zuzusehen, wie sie ihren Sohn mit Erde bedecken, der gestorben ist, damit Israel leb

[ weiterlesen ]


Extremistin Zoabi "zu beschäftigt" um Fragen der Staatsanwaltschaft zu beantworten


Extremistin Zoabi

Die Knesset-Abgeordnete Hanin Zoabi (Foto) lies am Sonntag über Vertreter mitteilen, sie sei "zu beschäftigt", als das sie Fragen der Staatsanwaltschaft beantworten könne. Wie berichtet, hat die israelische Generalstaatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen die Abgeordnete der radikal-arabischen Balad-Partei eingeleitet. Der extremistischen Abgeordneten werden Beleidigung und Aufruf zu Straf- und Gewalttaten vorgeworfen.

 

Foto: KeptSouth at en.wikipedia [CC-BY-S

[ weiterlesen ]


Hamas beschießt weiter auf Wohnhäuser in Israel


Hamas beschießt weiter auf Wohnhäuser in Israel

Die radikalislamistische Terrororganisation setzt ihr Streben fort, so viele Zivilisten wie nur möglich zu ermorden - im Gazastreifen verfolgt sie dieses Ziel, in dem sie Zivilisten zwingen als menschliche Schutzschilde zu fungieren, in Israel verfolgt sie dieses Ziel, in dem sie wahllos Raketen und Mörsergranaten abfeuert. Am Montagnachmitag wurden mindestens vier Menschen, eventuell auch fünf, getötet, als eine von der Hamas abgefeuerte Mörsergranate in einem Wohnhaus

[ weiterlesen ]


Netanyahu kündigt Fortsetzung der Tunnelzerstörungen an


Netanyahu kündigt Fortsetzung der Tunnelzerstörungen an

Israels Ministerpräsident Binjamin Netanyahu hat heute erneut bekräftigt, das Israel mit der Zerstörung der Terror-Tunnel und der Waffenlager der radikalislamistischen Terrororganisation Hamas im Gazastreifen fortfahren wird, bis die Terroristen keine Bedrohung mehr für Leib und Leben der israelischen Zivilbevölkerung mehr darstellen. Netanyahu reagierte damit auf eine Forderung der UNO, einen bedinungslosen Waffenstillstand zu verkünden. Ein solcher Waffenstillstan

[ weiterlesen ]