Die täglichen Vorkommnisse vom 22.12.2011

Die täglichen Vorkommnisse vom 22.12.2011

Tägliche Vorkommnisse, die zeigen, wer wie friedfertig ist, die von unseren Medien aber nicht weiter gegeben werden (können?):

 

Donnerstag, 22.12.2011:

 

- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 17 terrorverdächtige Araber.

- Am frühen Abend bewarfen Araber bei Ariel Autos mit Steinen. Sie trafen ein Fahrzeug von PA-Arabern; 2 Personen wurden verletzt.

 

Humanitäres:

 

- 6.384t Waren und Gas (einschl. 160t Obst) gingen Mittwoch über Kerem Shalom in den Gazastreifen.

Mahmud Abbas traf in der Türkei die Terroristin Amna Muna, die einen israelischen Jugendlichen über das Internet in eine Falle lockte – er wurde dann von ihren Kumpanen brutalst ermordet. Abbas pries die Frau über den grünen Klee als Vorbild. Abbas ist der „Moderate“ unter den Terrorchefs!

 

Heckmeck:

 

- Die PA droht mit einer Herabstufung der Verbindungen zu Israel und der Einstellung der Sicherheitskooperation. Als Grund wird der Stillstand im „Friedensprozess“ angegeben, den angeblich Israel betreibt. Gleichzeitig verschreibt sich die PLO aber dem „Widerstand“. Wir können also wieder einmal vermerken: Der Verweigerer droht mit Terror und behauptet das würde durch Israel betrieben.

 

Zusammengestellt von Heplev


23.12.2011