!! Wir bitten Sie um eine Spende !!

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im Jahr 2023 auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Klima-Kleber-Terroristen wollen Israel auslöschen

Klima-Kleber-Terroristen wollen Israel auslöschen


Die Klima-Kleber-Terroristen aus der Fraktion der „Letzten Generation“ zeigten bei der Besetzung eines Hörsaals an der Uni Frankfurt ihre hässliche, antisemitische Fratze. Bei ihrer „Aktion“ verteilten die Kriminellen Flyer, die die Auslöschung Israels verlangt. Unterstützt werden diese Israel-hassenden Linksextremisten von den Klimahysterikern von „Fridays for Future“ und der Lehrergewerkschaft GEW.

 Klima-Kleber-Terroristen wollen Israel auslöschen

Von Bettina Sauer

Den Klima-Klebern der „Letzten Generation“ geht es – wie ihrer Dachorganisation, der linksextremistischen „Extinction Rebellion“ – weder um das Klima noch um die Umwelt. Es geht diesen Terroristen um einen „kompletten Systemwandel“, sprich die Vernichtung bestehender Strukturen und Gesellschaftsformen, weg von einem friedensstiftenden Kapitalismus hin zur Barbarei des Sozialismus.

Nachdem 50 Klima-Kleber-Terroristen am Dienstag den Hörsaals der Rechtswissenschaften an der Frankfurter Uni stürmten, diesen zehn Stunden mit Sofa, Hifi-Anlagen, Kühlschrank und dem üblichen Klima-Gequatsche belagerten, die devoten Angebote der Uni-Leitung ablehnten:

"Goethe-Universität Frankfurt

Die Aktivisten, die seit Dienstagmittag einen Hörsaal der Goethe-Universität besetzt gehalten hatten, haben trotz mehrfacher Verhandlungsrunden ein Kompromissangebot des Präsidiums ausgeschlagen. Das Präsidium hatte den Mitgliedern der Gruppe angeboten, für die Fortsetzung ihrer Proteste einen Hörsaal in Bockenheim nutzen zu können. Daraufhin setzte das Präsidium bis 19 Uhr den Aktivisten ein Ultimatum für einen freiwilligen Abzug aus dem Hörsaal. Als dieses ergebnislos verstrichen war, erstattete das Präsidium Anzeige wegen Hausfriedensbruchs. Der Hörsaal wurde daraufhin durch die Polizei nach der Setzung eines weiteren Ultimatums für einen friedlichen und straffreien Abzug geräumt, so dass ab morgen früh dort wieder die regulären Vorlesungen stattfinden können.


Dieser Artikel wurde zuerst hier veröffentlicht.

Autor: Redaktion
Bild Quelle:


Freitag, 09 Dezember 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 44% erhalten.

44%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage