Klimaaktivisten mit Spielzeug-Traktoren blockieren Verkehr

Klimaaktivisten mit Spielzeug-Traktoren blockieren Verkehr


In einem kuriosen Versuch, die Aufmerksamkeit von den erfolgreichen Bauernprotesten auf sich zu ziehen, griffen Klimaaktivisten in Berlin zu Spielzeug-Traktoren – eine Aktion, die eher für Belustigung als für Unterstützung sorgte.

Klimaaktivisten mit Spielzeug-Traktoren blockieren Verkehr

In einer bizarren Wendung der jüngsten Protestaktionen in Deutschland, die eher nach einem schlechten Scherz als nach ernsthafter politischer Demonstration aussah, haben Klimaaktivisten in Berlin-Schöneberg versucht, mit Spielzeug-Traktoren imitierte Bauernproteste auf die Beine zu stellen. Während die echten Bauernproteste landesweit auf breite Zustimmung und Solidarität stoßen, scheinen die Klimaaktivisten offensichtlich ein wenig neidisch auf deren Erfolg zu sein.

Am Mittwochnachmittag versammelten sich etwa ein Dutzend Klima-"Chaoten" am Innsbrucker Platz, bewaffnet mit Spielzeug-Traktoren und Plakaten, die eher an einen Kindergeburtstag als an eine ernsthafte politische Demonstration erinnerten. Mit Sprüchen wie „Stellen Sie sich vor, hier wären Traktoren“ oder „Wir dürfen das, wir haben Traktoren“ versuchten sie, auf die Klimakrise aufmerksam zu machen. Doch statt Unterstützung ernteten sie eher verwirrte Blicke und Kopfschütteln von Passanten.

Die Aktion, die wohl als symbolträchtige Geste gedacht war, wirkte eher wie ein hilfloser Versuch, die öffentliche Aufmerksamkeit, die die Bauernproteste genießen, irgendwie zu erreichen. Während die Bauern mit ihren echten Traktoren ernsthafte Anliegen auf die Straßen bringen, wirkten die Klimaaktivisten mit ihren Spielzeug-Traktoren eher wie Teilnehmer einer Karnevalsparade.

Diese neueste Aktion der Klima-Kleber zeigt, dass sie in ihrer Strategie, öffentliche Unterstützung zu gewinnen, möglicherweise den falschen Weg eingeschlagen haben.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot X @AufstandLastGen


Donnerstag, 11 Januar 2024

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage