BBC Redakteurin Skandiert "Tod für Israel"

BBC Redakteurin Skandiert "Tod für Israel"


Mayssaa Abdul Khalek ist eine weitere in einer langen Reihe antisemitischer BBC-Reporter . Anscheinend ist für die BBC Judenhass in einem „Journalisten“ kein Bug, sondern ein Feature.

BBC Redakteurin  Skandiert "Tod für Israel"

Ein von der BBC engagierter Journalist hat in den sozialen Medien „Tod für Israel“ gewettert und es als „besetztes Palästina“ live auf Sendung beschrieben, wie das JC enthüllen kann.

Mayssaa Abdul Khalek, regelmäßige arabische Redakteurin der BBC, eine im Libanon ansässige Reporterin, forderte die arabischen Staaten auf Twitter auf, neben Links zu ihren Sendungen für das Unternehmen, Israel anzugreifen.

Die Offenlegung erfolgt trotz einer JC-Kampagne, die einen Katalog antiisraelischer Voreingenommenheit in BBC-Sendungen aufgedeckt und zur Einrichtung einer parlamentarischen Untersuchung geführt hat, die später in diesem Jahr beginnen soll.

In einem Live-Bericht beschrieb Frau Khalek, die sich selbst als „BBC-arabische Co-Moderatorin“ bezeichnet, einen Hisbollah-Raketenangriff auf Nordisrael als einen Angriff auf das „besetzte Palästina“.

Khaleks Tweet, in dem sie eine „Nachricht an den israelischen Feind“ sendet

Drei Raketen seien auf die israelische Grenzstadt Metula abgefeuert worden, die sie damals „eine imperialistische Kolonie“ nannte.

Die Stadt liegt am nördlichsten Punkt Israels, innerhalb der international anerkannten Grenze von 1967 zum Libanon.

Während des Libanonkrieges 2006 musste die Bevölkerung der Stadt fliehen, da sie von Hisbollah-Raketen bombardiert wurde.

Während eines Live-Berichts im Mai 2021 beschrieb Frau Khalek, wie ein libanesischer Mann gestorben war, und sagte: „Er und eine Gruppe Jugendlicher wurden von Granaten getroffen, die das israelische Militär bei ihrem Versuch, den Grenzzaun vor dem Imperialisten zu überqueren, auf sie schoss Kolonie Metula“.

Ohne Unterbrechung durch den Moderator, der sie interviewte, fuhr sie fort:
„Diese Ereignisse ereignen sich auch, nachdem gestern drei Raketen vom Südlibanon in Richtung des besetzten Palästina abgefeuert wurden.“

Sie verwendete auch den Ausdruck „besetzte palästinensische Gebiete“, um Israel in einem Tweet zu beschreiben, der mit derselben Sendung verknüpft war, was gegen die Richtlinien der BBC verstößt. Letzte Woche, nachdem sie von der JC kontaktiert wurde, wurde der Post gelöscht.

Frau Khalek hat das Social-Media-Konto genutzt, um neben antiisraelischem Material 30 Sendungen zu veröffentlichen, die sie für die BBC gemacht hat.

Im März letzten Jahres gefiel ihr ein Tweet zum Gedenken an Diaa Hamarsheh, eine Terroristin, die in einem Feuergefecht starb, nachdem sie in Bnei Brak in der Nähe von Tel Aviv einen Rabbi, einen Polizisten und drei Zivilisten getötet hatte.

Dann beschrieb sie im November „den Feind Israel“ neben Fotos einer palästinensischen Kundgebung und eines Teenagers, der ein Sweatshirt mit der Aufschrift „Freiheit für Palästina“ hochhielt.

In einem Post vom Dezember 2017 unter einem Foto der verstorbenen israelischen Premierministerin Golda Meir hieß es: „Die Araber befinden sich in einem tiefen Schlaf … Die Konfrontation mit Israel beschränkte sich auf Denunziationserklärungen, die uns nicht fett machen, unseren Hunger nicht stillen und dies nicht tun gib uns unser Jerusalem zurück.“

Ein Beitrag zum Syrienkrieg im Februar 2016 begann mit dem Satz „Tod Israel“. Es fuhr fort: „Ist es Ihre Aufgabe, Widerstand gegen die arabischen Länder oder gegen Israel zu leisten? Oh, tut mir leid, Israel ist ein Verbündeter Ihres Freundes Russland, und sie koordinieren den Syrienkrieg.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Dienstag, 24 Januar 2023

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 41% erhalten.

41%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage