Kaiserslautern: Kein Verfahren nach antisemitischen Imam-Video

Kaiserslautern: Kein Verfahren nach antisemitischen Imam-Video


Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wird es gegen einen Imam aus Kaiserslautern kein Verfahren geben.

Für den Prediger des "Islamischen Zentrums Kaiserslautern" bleibt es damit folgenlos, das er in Videopredigten "die Juden" u.a. als "geldgierig" bezeichnet hatt.  Die Strafverfolgungsbehörden fabulieren, der Prediger hätte sich "nur" auf Episoden aus der Bibel bezogen und nicht zum Hass auf hzeute lebende Juden aufgerufen.

 

Foto: Eine Islamistin zeigt bei einem Aufmarsch in London ihre Zuneigung zu Hitler (Symbolbild)


Autor: Redaktion
Bild Quelle:


Mittwoch, 21 August 2019






Dann ist ja alles gut. Wäre das einem deutschen Pfarrer während der Predigt rausgerutscht - au weh, au weh ... Aber so ist das "natürlich kein Problem." Ich versteh bloß nicht, wieso der Imam die Bibel erwähnt. Das Buch gilt doch bei den Muslimen als gefälscht. Aber ...was soll ´s, ist ja auch egal ... heutzutage ... in Deutschland ...