NRW: LKA legt Bericht über eskalierende Hochzeiten vor

NRW: LKA legt Bericht über eskalierende Hochzeiten vor


Das Landeskriminalamt von Nordrhein-Westphalen hat die Ergebnisse einer Analyse zu eskalierenden Hochzeitsfeiern im Landtag vorgestellt.

Laut der regionalen Tageszeitung „Express“, der der zehnseitige Abschlussbericht vorliegt, musste die Polizei in NRW seit dem 1. April 2019 zu insgesamt 266 Einsätzen im Zusammenhang mit Hochzeiten ausrücken. Die Auslöser der Einsätze seien in 109 Fällen Autokorsos, in 60 Fällen „Schussabgaben“ und in sechs Fällen „Vollsperrung/Stauprovokation“ gewesen. Die Polizeibeamten hätten in dem untersuchten Zeitraum mehr als hundert Anzeigen geschrieben und in 816 Fällen die Personalien von Hochzeitsgästen festgehalten.

 

Foto: Plenersaal des Landtags von NRW


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Olaf Kosinsky [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]


Samstag, 24 August 2019






Tja und, Ergebnis in Sozialstunden oder mit mündlichen Belehrungen erledigt?