Guten Morgen Freiheit, ich grüße dich, solange du noch nicht ganz weg bist!

Guten Morgen Freiheit, ich grüße dich, solange du noch nicht ganz weg bist!


Ein Kommentar des in Deutschland lebenden und arbeitenden libanesischen Filmemachers Imad Karim.

Von Imad Karim

Lesen und sich Gedanken machen, wer Menschen bestiehlt, die ihr Lebens lang arbeiteten und zum Wohl der Gemeinschaft ihren ökonomischen, sozialen und gesamtgesellschaftlichen Beitrag leisteten.

Lesen und sich Gedanken machen, welche Parteien die Mehrheit wählt und welchen Politiker sie ihr Vertrauen schenkt.

Lesen und sich Gedanken machen, wie oft sich diese Politiker seit 2005 Diätenerhöhung und Sonderzuwendungen genehmigen, während sie zur selben Zeit das bereits besteuerten Renteneinkommen der Bürger noch einmal besteuern und sie somit bestehlen.

Lesen und sich Gedanken machen, wie schnell in diesem Land aus Bürgern Schafe geworden sind. Eine Herde, die mit sich alles machen lässt, von Soliabgaben bis CO2-und Atemluftsteuer, von Entwicklungshilfe für China in Höhe von 10 Milliarden (seit 1979) bis Milliardenbeträge für PLO-Terroristen in Westbank und Gaza.

Lesen und sich Gedanken machen, wie rasant unser Straßenbild geändert hat, wie unser Alltag von höher Kriminalität immer mehr geprägt wird und wie die Angst unser ständiger Begleiter geworden ist und vor allem wie leise wir geworden sind, wenn es darum geht, die eigene Meinung auszusprechen.

Lesen und sich Gedanken machen, ob es wirklich human ist, dass dieses Land das Sozialamt für alle Gescheiterten dieser Welt geworden ist, dass die Politiker selbst aus ihren Einnahmen keinen Euro für die Gestrandeten ausgeben, aber Dir Moral predigen und vielleicht sich fragen, was die Jobcenterverwöhnten Neuen tun werden, wenn der Sozialstaat pleite ist.

Lesen und sich Gedanken machen, wie Religionsfreiheit zu einer Narrenfreiheit für die Religioten geworden ist, die andere Menschen in Ihrer Freiheit von Religionen immer einengt.

Lesen und sich Gedanken machen, ob du diesen Politikern nicht mal endlich die rote Karte zeigen musst und falls du keine rote Karte in der Nähe hast, dann gib ihnen einen ordentlichen Arschtritt oder binde sie an einem Feuerwehrmelder am neuen Berliner Flughafen fest. Dann kannst du sicher sein, sie würden Ruhe geben, sich nicht mehr bewegen und ebenso wie der neue Flughafen klimaneutral bleiben, bis sie anfangen zu stinken.

Guten Morgen Freiheit, ich grüße dich, solange du noch nicht ganz weg bist!

 

Foto: Mehr als nur ein Symbol - die Berliner Freiheitsglocke


Autor: Imad Karim
Bild Quelle: de:Benutzer:ANKAWÜ [Public domain]


Freitag, 20 September 2019






Total richtig und wahr, aber sollte sich bei den Menschen wirklich etwas ändern? Viele wissen doch gar nicht wie schön das Leben war als wir noch ohne Angst im Park spazieren gehen konnten oder in der Nacht zu Fuß nach Hause gehen ohne erleichtert zu werden. Welch eine schöne Erinnerung, ich bin froh sie zu kennen, mir kann keiner erzählen, dass das schon immer so war.

Lieber Imad Karim, ich kann Ihnen in allen Punkten zustimmen! Sie sind ein mutiger und aufrechter Zeitgenosse!