Iran hielt internationale Inspektorin in Atomanlage fest

Iran hielt internationale Inspektorin in Atomanlage fest

Iran hielt internationale Inspektorin in Atomanlage fest


Neben weiteren iranischen Verstößen gegen das Atomabkommen wurde ein Zwischenfall bekannt, der sich vorige Woche in Natanz zugetragen hat: Eine IAEO-Inspektorin wurde kurzzeitig festgehalten.

Iran hielt internationale Inspektorin in Atomanlage fest

Von Radia Farda

Der Iran hielt kurz eine Inspektorin für den Atomaufsichtsbehörde der Vereinten Nationen in der Islamischen Republik fest und beschlagnahmte ihre Reisedokumente. Das sagten Diplomaten, die mit der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) vertraut sind, am Mittwoch. Einige bezeichneten den Vorfall als einen Fall von Belästigung. (…)

Er ereignete sich in einer Zeit erhöhter Spannungen zwischen dem Iran und dem Westen, in der Teheran als Reaktion auf Washingtons Rückzug aus dem Atomabkommen und erneute Sanktionen Schritt für Schritt gegen die Beschränkungen des Abkommens verstößt. Auch die IAEO befindet sich im Wandel, ihr neuer Chef soll nächsten Monat sein Amt antreten. (…)

Drei Diplomaten, die mit der Arbeit der Agentur vertraut sind, sagten, dass der Inspektorin ihre Reisedokumente abgenommen wurden, zwei sagten, dass sie während ihrer Arbeit im Iran kurz festgehalten wurde.

Einer der Diplomaten sagte, dass der Vorfall vorige Woche in der iranischen Urananreicherungsanlage in Natanz stattfand. Ein weiterer Diplomat bestätigte, dass sich der Vorfall in Natanz ereignet hat.

 

Übersetz6t von MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Donnerstag, 07 November 2019







  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 20+ 7=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!
 

 



Israel unterstützt syrische Kurden

 Israel unterstützt syrische Kurden

Der israelische Staat springt jenen Kurden in Syrien zur Seite, die seit einem Monat mit einer türkischen Invasion konfrontiert sind.

[weiterlesen >>]

Zahl der US-Truppen in Syrien hat sich noch nicht verringert

 Zahl der US-Truppen in Syrien hat sich noch nicht verringert

Die Zahl der US-Truppen in Syrien bleibt mit knapp 1.000 Mann auch drei Wochen nach Präsident Trumps Ankündigung des Rückzugs stabil.

[weiterlesen >>]

Der Iran bricht das Atomabkommen erneut

 Der Iran bricht das Atomabkommen erneut

Die Islamische Republik kündigte am Dienstagabend an, mit der Anreicherung von Uran auf bis zu fünf Prozent zu beginnen. Damit setzt sie einen weiteren Schritt, der gegen die Bestimmungen des Atomabkommens von 2015 verstößt.

[weiterlesen >>]

Iran hielt internationale Inspektorin in Atomanlage fest

Iran hielt internationale Inspektorin in Atomanlage fest

Neben weiteren iranischen Verstößen gegen das Atomabkommen wurde ein Zwischenfall bekannt, der sich vorige Woche in Natanz zugetragen hat: Eine IAEO-Inspektorin wurde kurzzeitig festgehalten.

[weiterlesen >>]

Wer steckt hinter dem `Europäischen Islamophobie-Bericht´?

Wer steckt hinter dem `Europäischen Islamophobie-Bericht´?

In wessen Interesse arbeitet die türkische Stiftung für politische, wirtschaftliche und soziale Forschung? Was sind die Ziele, wer die Köpfe der „Denkfabrik“? Und wer finanziert deren Arbeit? Ein Versuch der Klärung der vielen offenen Fragen.

[weiterlesen >>]

Wer vor lauter Grautönen den Antisemitismus nicht sieht

 Wer vor lauter Grautönen den Antisemitismus nicht sieht

Der Soziologe Peter Ullrich verharmlost in der taz die Israelboykott-Bewegung BDS, wie er linken und islamischen Antisemitismus ganz allgemein für vernachlässigbar erklärt.

[weiterlesen >>]