Der pyromanische Clown in Damaskus: Wenn die Israelis sich nicht aendern, ihre Regierung absetzen, wird es Krieg geben!

Der pyromanische Clown in Damaskus:

Wenn die Israelis sich nicht aendern, ihre Regierung absetzen, wird es Krieg geben!




Okay, Erdogans und Achmadinedschads Kumpel holt mal wieder die Kriegserpessungen aus dem Aermel. Tschuldigung, dass ich so einen potentiellen Massenmoerden als scheinbar harmlosen Clown darstelle, aber wenn er redet, kann ich mir das Grinsen immer nicht verkneifen. Aus der Geschichte sollten wir aber wissen, dass die abstrusesten Persoenlichkeiten und groessten Clowns mit ein bisschen Macht in den Haenden zu den grausamsten Dingen faehig sind…

von Ulrich J. Becker, Kyriat Ono

Und deswegen ist Assad zwar wirklich ein Clown von Beruf, und es ist nicht ganz klar, wie die Syrer seine Fernsehansprachen ueberstehen ohne massenweise mit gefaehrlichen Lachkraempfen in die Krankenhaeuser Damaskus’ eingeliefert zu werden, aber trotzdem hochgefaehrlich fuer uns (bitte nicht vergessen, dass dieser Clown ueber eines der groessten und gefaehrlichsten Chemiewaffenarsenale der Region verfuegt).

Nur die Mafia redet normalerweise so: ‘Macht was wir wollen, oder es gibt Krieg!’ Assad tut dies ungeniert in seinem neusten Interview vor der BBC. Der Tenor: Sich auf einen baldigen Krieg einschiessen und die Schuld schonmal vorweg Israel in die Schuhe schieben. Seine alberne Bedingung, die Israelis sollten sich ‘aendern’ und sich nicht mehr vor tuerkischen oder arabischen Angreifern verteidigen, kann man getrost in die Kostuemkiste schmeissen, denn diese ‘Aenderung’ sollten Israel und wir alle nicht ueberleben.

Also keine schlechte Erpressung mal wieder oder? ‘Keine Chance auf Frieden, ausser wenn die Israelis ihre Regierung wechseln.’ ‘Regimechange a la Assad oder es knallt.’

Assad hatte schon viele a la ‘Gebt mir den Golan oder es gibt Krieg’ Sachen drauf, aber diesmal zieht er wirklich eine nette Show an. Selbst der BBC Moderator scheint manchmal etwas irritiert und nachzufragen um sicherzugehen, dass er sich nicht verhoert hat.

BCC Moderator: … Sagen Sie also, dass wegen der Flotte und was waehrend der Uebernahme passierte, haben sich die Risiken eines Krieges in der Region erhoeht?

Assad: Auf jeden Fall! [...] Wir hatten diese Gefahr [eines Krieges] vor der Uebernahme [der Flotte], weil wir viele andere Beweise(!) ueber die Ziele dieser [israelischen] Regierung haben [...] ihr [das israelische] Ziel Palaestinenser zu toeten. Das ist genug um ueber die Gefahr eines Kriegsgangs in der Region zu reden. [...]

BCC Moderator: Ist es dieses Jahr ernster?

Assad: Ja, es ist ernster. [...] Der Krieg wird ploetzlich ausbrechen. [...] Also, wenn man keinen Frieden hat, muss man Krieg erwarten, jeden Tag, …

Tja, so langsam kann man hier das Gefuehl bekommen, dass Syrien, Tuerkei und Iran (denkt an die immer neuen Gasa-Schiffe und immer groesseren Bedrohungen und Bedingungen, die damit verknuepft werden) dringend nach ihrem Gleiwitz Sender Vorfall suchen, denn selbst die Nazis versuchten offiziell einen Verteidigungskrieg und eine ‘polnische Aggression’ herbeizureden…

17.06.2010


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Donnerstag, 17 Juni 2010