Anschlagspläne auf Grand Prix und Windsor-Hochzeit vereitelt: Islamisten planten Massaker in Düsseldorf und London

Anschlagspläne auf Grand Prix und Windsor-Hochzeit vereitelt:

Islamisten planten Massaker in Düsseldorf und London




Nach Vorarbeit des CIA und anderer Geheimdienste, ist es dem Bundeskriminalamt (BKA) nach Angaben von Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) “gelungen, eine konkrete und bevorstehende Gefahr durch den internationalen Terrorismus abzuwenden”, indem drei Verdächtige am Freitag festgenommen worden sind, die dem Al-Kaida-Netzwerk angehören.

 

Bei den drei jungen Terroristen soll es sich nach Bild-Angaben um “Marokkaner aus Nordrhein-Westfalen”, handeln, alle drei sind im Besitz deutscher Pässe. Die Vorbereitungen für die geplanten Terroranschläge waren bereits fortgeschritten - man hatte sich bereits die Chemikalien zum Bau von Bomben besorgt und mit dem Bau der Sprengsätze begonnen. Offensichtlich waren die Anschlagsziele öffentliche Verkehrsmittel, geplant war vermutlich die Anschläge rund um den Grand Prix in Düsseldorf zu begehen, um so nicht nur möglichst viele Menschen zu ermorden, sondern auch eine möglichst große Öffentlichkeit zu erreichen.

 

Auch die "Traumhochzeit" von Prinz William und Catherine Middleton am gestriegen Freitag war in das Visier islamischer Extremisten geraten. Eine in Grpßbritanien aktive Gruppe "Muslime gegen Kreuzzüge" erklärte:

 

“Es gibt eine legitime islamische Meinung, dass jene, die angegriffen wurden (gemeint sind die Kriege in Afghanistan und im Irak), das Recht haben, sich zu rächen.”

 

Im Internet forderte die Gruppe "alle Muslime auf, die Hochzeit zu meiden" - nicht nur weil dort getrunken wird, sondern auch "zur eigenen Sicherheit". Ein von Islamisten angekündigter "Protestmarsch" gegen die Hochzeit wurde kurzfristig von den Organisatoren abgesagt. Allerdings scheint das umsichtige und profisionelle Sicherheitskonzept der britischen Behörden auch schon im Vorfeld gewirkt zu haben, so daß potentielle Terroristen nicht an eine Umsetzung ihrer Pläne glaubten.

 

Gleichwohl zeigen beide Fälle wie akut die Bedrohung der zivilisierten Welt durch islamistische Terroristen auch weiterhin ist, wie dies auch durch die Morde und Raketenangriffe islamistischer Terrorbanden an Juden, bzw. gegen Israel jeden Tag demonstriert wird. Den Terroristen kommt dabei insbesondere in Deutschland entgegen, das Teile der politischen Klasse zwar eine momentae, kurzfristige Empörung artikulieren, jedoch keine nachhaltigen Konzepte und Strategien in der effektiuven Bekämpfung und Neuralisierung der mörderischen Terroristen entwickeln.

 

zbe

 

Lesen Sie hierzu auch:

 


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Samstag, 30 April 2011






Islam bedeutet Friede. Und jeder, der es nur in Betracht zieht, etwas anderes zu sagen, haue ich auf die ***.



Unsere Demokratie hier in Deutschland ist kein Tummelplatz für jede Steinzeit-Gesellschaft des Planeten, die hier fröhlich auf ihre Gewalt- und Unterdrückungs-Folklore pocht.



Ja bei 82 Millionen Terroristen in Deutschland war das ein leichtes spiel für das BKA sich zwei raus zu piken.



BREAKING NEWS !!!

AL-Qaida Chef Osam bin Laden ist offenbar durch einen US-Einsatz in einer Villa nahe der pakistanischen Hauptstadt Islamabad getötet worden, wie u.a. CNN meldet. Seine Leiche soll sich in  US-Hand befinden. US-Präsident Obama gibt gerade im Fernsehen eine Erlklärung ab.