Die Wüste lebt: Neue Ansiedlung im Negev gegründet

Die Wüste lebt: Neue Ansiedlung im Negev gegründet




Gute Nachrichten aus Israel: Nahe der ägyptischen Grenze ist am Mittwoch eine neue israelische Ortschaft gegründet worden: Shlomit. Die zukünftigen Bewohner der Ansiedlung im Negev lassen sich auch durch die jüngsten Terroranschläge nicht beirren.

Wie die Tageszeitung "Jediot Aharonot" berichtet, liegt Schlomit weniger als einen Kilometer von der Grenze entfernt in der Region Eschkol. Zunächst ziehen acht junge Familien in die neue Ortschaft. Bis Ende des Jahres sollen dort 17 Familien leben. Der Regionalrat Eschkol und das Ministerium für die Entwicklung von Negev und Galiläa waren an der Planung beteiligt, ebenso wie die zuständige Abteilung des Verteidigungsministeriums. Die Mehrheit der Bewohner kommt aus einem national-religiösen Vorbereitungskurs für die Armee.


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Donnerstag, 01 September 2011