Palästina, die deutsche Tagesschau wird dich befreien!

Palästina, die deutsche Tagesschau wird dich befreien!




Wie alle vernünftigen deutschen Nahost-Experten, wie alle leidenschaftlichen „Israel-Kritiker“, „weiß“ auch die deutsche Tagesschau, dass Gilo ein „mehrheitlich von Palästinensern“ bewohnter Stadtteil von Jerusalem ist.

 

Von Gerrit Liskow

 

Dieses Tagesschau-„Wissen“ wird gleichwohl nicht von der Tatsache gestört, dass Har Gilo, am südlichen Stadtrand der israelischen Hauptstadt gelegen, im Jahr 1971 als jüdisches Wohnviertel gegründet wurde und heute so gut wie ausschließlich von religiösen und nicht-religiösen jüdischen Israelis bewohnt wird, darunter viele Neueinwanderer.

Hätte die Tagesschau sich bei ihrer zum „Konflikt um die israelische Siedlungspolitik“ aufgebauschten Propagandameldung an die Wahrheit gehalten, statt an ihre Meinung, dann hätte sie eben nur eine ziemlich langweilige, unspektakuläre Nachricht über Wohnungsbau in Israel zu verbreiten gehabt.

Wobei Folgendes bemerkenswert bleibt: Aus Sicht der deutschen Tagesschau dürfen Juden überall wohnen, nur eben nicht überall in der Hauptstadt ihres Landes.

Aber, ach: Auch in Israel dürfen jüdische Israelis nicht wohnen, wo sie wollen, „weiß“ die deutsche Tagesschau, und verdeutlicht ihr „Wissen“ auf einer Israel-Karte, in der die Golan-Höhen bereits an Syriens al-Assad, den „politisch“ talentiertesten aller arabischen Massenmörder, zurückgegeben sind; damit seine Artillerie endlich wieder ein freies Schussfeld bis nach Chaifa hat?

Also so, wie das bis 1967 üblich war - und wie es sich, mit freundlicher Empfehlung der deutschen Tagesschau, auch heute wieder gehört?

Oder, um es mit der Impertinenz eines Textes von Erich Fried zu sagen, in dessen Werk offensichtlich mehr Worte der Lüge und dem Ressentiment geschuldet sind, als dem Talent: „Höre, Israel!“

Also, nun höre: Deine Staatsgrenzen werden vom öffentlich-rechtlichen, deutschen Staatsfunk in Hamburg-Lokstedt bestimmt! Und „Israel-Kritik“, die Unmöglichmachung des demokratischen und jüdischen Staates, scheint – mehr als jede Sicherheitsgarantie – dessen deutsche Staatsraison zu sein.

Zumindest, wenn es nach den Damen- und Herrenmenschen vom pazifistischen Volkssturm bei der deutschen Tagesschau, dem Kommando Erich Fried, geht.

 

Lesen Sie hierzu auch:

 


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Mittwoch, 28 September 2011






Nicht nur in den deutschen Nachrichten wird so falsch berichtet bezüglich Israel, genau so auch in den Nachrichten im Schweizer-Fernsehen. Siehe  http://www.videoportal.sf.tv/video?id=335a150f-12cc-46df-a015-21d953e57e27 ganz besonders Frau Beatrice Müller.

Halt einseitig und israelfeindlich.



Natürlich ist es israelfeindlich.Ich sage,die wollen oder bauen 1100 Wohnungen in Ostjerusalem.Siedlungsbau geht weiter. (89 der Unoresolationen gegen Israel,kein einzige wurde von Israel anerkannt. Erdogan sagte,so kannst nicht weitergehen.Die Türkei ist auf dem Weg dahin.Jmd muss Israel sagen;Stopp,du machst falsch.

@ Tan:

Entschließungen der UNO-Vollversammlung sind irrelevant - und das ist auch gut so. Warum? Ganz einfach: Diktatorische bzw. antidemokratische Staaten bilden die Mehrheit in der UNO-Versammlung. Ich persönlich bin eh der Meinung, man sollte diesen Zirkus endlich auflösen, bze. zumindest den Geldhahn zudrehen.



Schalom, es sind nicht nur in Deutschland die Medien <<die israelfeindlich schreiben und Tatsachen verdrehen sonder fast alle anderen Staaten  in Westeuropa auch. Dazu gesellt hat sich nun auch der Deutschlandfunk-Radio-.





wenn man sich den duden bzgl. siedlungsbau durchliest, kann daß schon mal gar keine bedrohung sein.

ist schon irgendwie komisch, israel hat gekämpft und gewonnen für seine gebiete. gibt es denn wirklich keine anderen länder auf dieser erde und größere probleme???

wann wird eigentlich der siedlunsbau auf sylt gestoppt. wenn man von den grenzen von damals geht, gehört es immer noch den dänen.



@karl

tut mir wirklich leid, aber wer noch deutschland radio hört, gehört sofort erschossen. daß die deutschen mit den russen eine technik haben, um auch wirklich noch jeden jüdischstämmingen zu orten müßte bereits längst bekannt sein.

gibt ja auch genug glaubensbrüder, die nach 40 jahren isolationshaft in irgend eine sendung geladen werden, und dann erst einmal so richtig schön erzählen und ausgehorcht werden. ein fach nur noch menschen verachtend!!!

 



Schalom Avi,vielen Dank für den Tipp. Das habe ich nicht gewusst. Den Deutschland Funk

gibt es für mich nicht mehr. Karl