Katholische Kirche will schwangeren Frau kündigen - weil sie lesbisch ist

Katholische Kirche will schwangeren Frau kündigen - weil sie lesbisch ist




Die offenbar in einer Paralellgesellschaft hausende katholische Diözese Augsburg verklagt den Freistaat Bayern, weil die Gewerbeaufsicht der Entlassung einer schwangeren Kindergarten-Leiterin nicht zustimmte. Das "Verbrechen" aus Sicht der der Organisation mit Hauptsitz in Rom, deren Funktionäre nicht selten durch üpige und farbenprächtige Frauenkleider auffallen: der 39-Jährigen: Sie ist lesbisch. Der Rechtsstreit wird am Dienstag vor dem Verwaltungsgericht Augsburg ausgetragen, berichtet die Ulmer Tageszeitung "Südwestpresse" - wir werden darüber berichten, ob sich vor Gericht die Prinzipien des demokratischen Rechtsstaates oder die abstrusen Vorstellungen des ewiggestrigen Mittelalters durchsetzen konnten.

 

Lesen Sie hierzu auch:


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Freitag, 15 Juni 2012